Hingeschaut und zugehört 

Im Zuge meiner täglichen Arbeit als Berufskraftfahrer im Nahverkehr habe ich zu einigen Kunden ein Verhältnis, welches man teils schon fast als freundschaftlich bezeichnen könnte. Man spricht nicht nur über die abzuholende Ladung, sondern halt auch über Gott und was er angeblich so geschaffen haben soll. Aber manchmal auch über die eigenen Kollegen.

So geschehen bei einem Kunden sűdwestlich von Hannover.

Weiterlesen

Bist du eigentlich noch zu retten?

Die bei Stau auf Deutschlands Autobahnen sehr oft nicht vorhandene Rettungsgasse zeigt meiner Meinung nach sehr deutlich welche Mentalität sehr viele Menschen mittlerweile in sich tragen. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, dass dieses Verhalten im Straßenverkehr, sowohl von Pkw Fahrern als auch von Lkw Fahrern, ein Spiegelbild der Gesellschaft ist.

JEDER GEGEN JEDEN UND ICH ALS ERSTER

So lange nicht das eigene Leben bedroht oder in Gefahr ist, kann man meiner Meinung nach ruhig so leben, wenn man gleichzeitig auch gewillt ist mit den entsprechenden Konsequenzen zu leben.

Denn wehe wenn…

Wehe der Rettungswagen wurde wegen dir gerufen und du wartest und wartest und wartest und machst dann die Augen zu, weil es so vielen Menschen wichtiger war als erstes an dir vorbei zu fahren! Dann hast du wenigstens die Beruhigung, dass du das Gegeneinander der Menschen zwar nicht überlebt, aber dafür endlich überstanden hast.

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht in’s Fahrerhaus

man #trucklife hotel

MAN TRUCKER´S WORLD

Normalerweise muss ich nicht mehr im Lkw schlafen, es sei denn, dass es Touren bedingt wirklich nicht anders geht oder ich von einem namhaften deutschen Nutzfahrzeughersteller dazu eingeladen werde. Natürlich habe ich die Einladung von MAN angenommen, weil ich unter anderem gern wissen wollte, wie es so ist nicht in, sondern direkt vor dem Haupteingang eines 4 Sterne Hotels (H4 Hotel Hannover Laatzen unweit des IAA Messegeländes) in einem MAN TGX XXL Lkw Fahrerhaus zu übernachten.

Weiterlesen

Die Zukunft ist auch nicht mehr das was sie früher einmal war

Im Rahmen einer Modulschulung sagte mir mal ein Dozent, dass der Beruf des Lkw Fahrers in Zukunft definitiv aussterben wird. Die Lkw´s werden dann von ganz allein (autonom) fahren und wir, also wir Lkw Fahrer werden uns dann auf jeden Fall einen neuen Job suchen müssen. Für jemanden wie mich, der seinen Job wirklich liebt, würden somit harte Zeiten auf mich zukommen.

Soll ich in Zukunft in einer stickigen, von geregelten Arbeits- und Pausenzeiten dominierten Fabrik mein berufliches Dasein fristen? Soll ich mich zur Beantwortung unzähliger Mail- oder Telefonanfragen in ein Büro setzen, dabei ganz traurig aus dem Fenster schauen und von der persönlichen Freiheit und Verantwortung träumen, welche ich jahrelang als Lkw Fahrer hatte?

Weiterlesen

Wahlfeiertag

Egal in welcher Stadt ich mich mit meinem Lkw in Niedersachsen zur Zeit gerade befinde, hinter jeder Häuserecke, an jeder Straßenkreuzung, aus der Mitte eines jeden Kreisverkehrs schauen mich ein oder mehrere bettelnde Gesichter an, welche mir visuell immer die gleiche Frage stellen wollen:

Weiterlesen