Qualität kostet Geld

Wie einem Online-Artikel der Zeitschrift „Sächsische Zeitung“ vom 10.01.2018 zu entnehmen ist, hatte die US Army eine polnische Spedition damit beauftragt, sechs Haubitzen vom Typ M 109 von Polen nach Deutschland zu transportieren. Bei einer Kontrolle der Verkehrspolizei Bautzen, stellten die Beamten auf dem Rasthof Oberlausitz-Nord (A4) allerdings fest, dass der ganze Transport einerseits absolut katastrophal organisiert war und andererseits, dabei gegen so ziemlich jede Vorschrift verstoßen wurde.

Es wurden Ladungsgewichte und Transportmaße überschritten, notwendige Begleitpapiere nicht beantragt sowie Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten. Dem Transport bzw. dem Spediteur wurde die Weiterfahrt demzufolge untersagt, und zwar so lange, bis geeignete Fahrzeuge zur Verfügung stehen, als auch alle Genehmigungen vorliegen und alle Auflagen erfüllt sind. Mal ganz davon abgesehen, dass die betroffene Spedition und die Fahrer mit hohen Bußgeldern zu rechnen haben.

Und was lernen wir daraus?

Es hat schon einen Grund, dass Qualität Geld kostet. Wenn man Geld sparen und es billig haben will, dann darf man sich auch nicht wundern, wenn so ein Murks dabei heraus kommt. Geiz und Gier ist eben nicht geil, sondern manchmal sogar sehr gefährlich. Man gut, dass dabei niemand zu Schaden gekommen ist. Leider findet in vielen Fällen erst dann ein Umdenken statt, wenn es Tote zu beklagen gibt. Nur dann ist es bereits zu spät.

Ein Gedanke zu “Qualität kostet Geld

  1. Ich gehe davon aus, dass auch ein polnischer Spediteur weiß, welche Gerätschaften, Genehmigungen die nötig sind.
    Das Schlimme daran ist, dass er ernsthaft gedacht hat, er könnte damit durchkommen.
    Vor deutschen Kontrollbehörden zittert kein Ausländer.
    „Deutschland nix Kontrolle“ oder „Deutschland Kontrolle billig.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s