Mittendurch statt nur dabei

Vom Autobahnkreuz Hannover Ost kommend, fahre ich mit meinem Lkw in Richtung Braunschweig. Nun geht es von 4 Fahrbahnspuren in eine 3 spurige Baustelle. Die Lkw Fahrbahnspur befindet sich ganz rechts. Es herrscht Lkw Überholverbot und es gilt eine maximale Geschwindigkeit von 60 km/h. Die mittlere und die linke Fahrbahnspur sind in der Baustelle mit einer Fahrbahnbreite von 2m10 angegeben.

Mittlerweile stehe ich mit meinem Lkw rechts in der Baustelle im Stau. Auf der mittleren Fahrbahnspur nähert sich von hinten ein polnischer Lkw. Kurz vor meinem linken Außenspiegel hält er an, da es sich auf der ganz linken Spur etwas staut und er keinen Platz hat, um an meinem Lkw vorbei zu kommen. Links neben ihm steht ein Wohnmobil und rechts ich. Ich schaue ihn an und wundere mich darüber, was er mit seinem Lkw auf der mittleren Spur in einer Baustelle zu suchen hat, zudem ja auch noch Lkw Überholverbot herrscht und seine Fahrbahnspur nur über eine Fahrbahnbreite von 2m10 verfügt. Er lässt das rechte Seitenfenster herunter und gestikuliert irgendwas von Spiegel einklappen, damit er mit seinem Lkw endlich an meinem Lkw vorbei fahren kann. Ich versuche ihm zu verstehen zu geben, dass ich meinen Außenspiegel wegen ihm nicht einklappen werde. Warum sollte ich auch? Er ist auch nur ein Lkw Fahrer für den die selben Vorschriften gelten, wie für alle anderen Verkehrsteilnehmer auch. Dass ihm meine ablehnende Haltung zu seinem Vorankommen am Gesetz vorbei nicht gefällt, kann ich zum Beispiel daran erkennen, wie wild und laut er mich auf polnisch beschimpft. Soll er ruhig, wer schreit hört eh auf zu denken. Nachdem er festgestellt hat, dass das alles nichts bringt, schnallt er sich ab und will aussteigen. Nur leider kann er das nicht, da es ja so eng in der Baustelle ist. Es ist für mich eine Wonne ihm dabei zusehen zu dürfen, wie er immer wütender wird und mir dabei sogar Prügel androht. Wirklich schade, dass er nicht aus seinem Lkw aussteigen kann.

Ich überlege mir, warum er eigentlich so wütend ist. Sollten denn nicht vielmehr die Kollegen auf der rechten Fahrbahnspur, welche dort mit ihren Lkw´s im Stau stehen, als auch die anderen Verkehrsteilnehmer auf den polnischen Kollegen auf der mittleren Fahrspur wütend sein? Schließlich legt der polnische Kollege, unter Missachtung der aktuell geltenden Verkehrsregeln, ein Verhalten an den Tag, welches ich persönlich als alles andere als kollegial bezeichnen würde. Aber wen interessiert das schon? Kontrolliert wird auf Grund von Personalmangel eh so gut wie selten bis fast gar nicht und wie das mit den Strafen für von osteuropäischen Fahrern in Deutschland begangene Verkehrsdelikte ist, habe ich bisher auch noch nicht so wirklich herausgefunden. Wenn man sich allerdings das Verhalten – einiger – osteuropäischer Lkw Fahrer Kollegen auf deutschen Autobahnen anschaut, so kann die Bestrafung selbiger nicht sonderlich hoch ausfallen. Jedenfalls ist das mein Eindruck, ich lass mich da aber auch gern eines Besseren belehren.

Ein Gedanke zu “Mittendurch statt nur dabei

  1. Ich würde das nicht an der Herkunft festmachen, solche Stunts seh ich aus aller Herren Länder. Rekord bis jetzt war ein Belgier mit einem leeren Autotransporter, der in Brüssel bei dichtem Verkehr (ca. 60-70 km/h auf allen Spuren) eine Autobahnauffahrt hochkam, volles Rohr rechts an mir vorbei beschleunigte und, als er merkte, daß es nicht reichen würde, um vor mir einzuscheren, eine Vollbremsung hinlegte und nur knapp vor der Leitplanke am Ende des Beschleunigungsstreifens zum Stehen kam, dabei aber irgendwie noch zwei Hände fand, um gleichzeitig zu hupen und mir den Mittelfinger zu zeigen. Fahrerisch durchaus anspruchsvoll, keine Frage.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s